Stell dir vor, es ist Krieg …

… und nur dein Feind geht hin!

… und nur dein Feind geht hin!

Stell dir vor, es ist Krieg … und du darfst nicht davon sprechen!
Stell dir vor, es ist Krieg … und du kennst deinen Gegner nicht!

In meinem letzten Video über den Untergang des Abendlandes und den Terror habe ich davon gesprochen, dass wir uns im Krieg befinden.
Aber ist das nicht unnötige Panikmache, die den Terroristen in die Karten spielt? Hysterie ist schließlich genau das, was sie mit ihrer Gewalt erreichen wollen …

Warum wir trotzdem vom Krieg sprechen müssen – und unseren Gegner kennen sollten.

Krieg ist immer ein Krieg gegen Menschen. Man kann keinen Krieg gegen Pflanzen erklären, nicht gegen Gefühle wie Terror, oder gegen Mangelsituationen wie Armut, auch nicht gegen Ideologien oder Religionen, sondern immer nur gegen Menschen. Kriege werden immer nur GEGEN Menschen geführt, und zwar immer nur VON STAATEN. Genauer gesagt: von Menschen, die sich ihre Legitimation darüber holen, dass sie die wie auch immer auserwählten Führer von Staaten sind.

 

Autor: Gunnar Kaiser

Schriftsteller ("Unter der Haut", Berlin Verlag 2018) Geboren 1976 in Köln. Studium der Philosophie, der Germanistik und der Romanistik an der Universität zu Köln. Freier Journalist (taz, Rheinischer Merkur, junge Welt, Stadtrevue Köln, literaturkritik.de, Forum Freie Gesellschaft, KULTURA-Extra u. a.) Lehrer für Deutsch und Philosophie in Bonn und Köln. Gründer des Kultur-Blogs KaiserTV und des philosophischen Blogs philosophisch-leben.de

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s