Bücher, die helfen, die Krise besser zu verstehen

Im letzten Jahr habe ich viele Bücher gelesen, die mir geholfen haben, das Wesen der Krise besser zu verstehen. In dieser Liste sind einige versammelt, die ich zur Lektüre empfehle.

Anmerkungen:

Nicht alle Werke habe ich in Gänze gelesen; bei einigen bieten vor allem ausgewählte Kapitel einen besonderen Erkenntnisgewinn.

Einige habe ich bereits vor der Krise gelesen und nun mir selbst zur Aktualisierung wieder vorgelegt.

Die Liste ist unterteilt in die wichtigsten Aspekte, die für mein Nachdenken über die Krise von besonderem Belang waren.

Am Beginn jedes Kapitels stehen Werke, die vor der Krise geschrieben wurden, am Ende die aktuellen.

Kursiv gesetzt sind besondere Herzensempfehlungen, da diese Bücher meine Arbeit der letzten Monate intensiv inspiriert haben.

MEDIZIN – KRANKHEIT – GESUNDHEIT

Ivan Illich: Die Nemesis der Medizin

Giovanni Maio: Den kranken Menschen verstehen

Giovanni Maio: Medizin ohne Maß?

Hans-Georg Gadamer: Über die Verborgenheit der Gesundheit

Galina Shatalova: Philosophie der Gesundheit

Thorsten Engelbrecht und Claus Köhnlein: Virus-Wahn

Illa: Das PCR-Desaster

Clemens G. Arvay: Wir können es besser

Clemens G. Arvay: Corona-Impfstoffe. Rettung oder Risiko?

Gunter Frank: Das Staatsvirus

Wolfgang Wodarg: Falsche Pandemien

Karina Reiss und Sucharit Bhakdi: Corona Unmasked

Karina Reiss und Sucharit Bhakdi: Corona Fehlalarm?

Sebastian Rushworth: COVID: Why most of what you know is wrong

WISSENSCHAFTSTHEORIE

Ludwik Fleck: Entstehung und Entwicklung einer wissenschaftlichen Tatsache

Bruce G. Charlton: Not Even Trying: The Corruption of Real Science

MENSCHENBILD

Helmut Schelsky: Der Mensch in der wissenschaftlichen Zivilisation

Arnold Gehlen: Die Seele im technischen Zeitalter

Theodor W. Adorno: Erziehung zur Mündigkeit

Paul Virilio: Die Eroberung des Körpers

Herbert Marcuse: Der eindimensionale Mensch

Erich Fromm: Über den Ungehorsam

Arno Gruen: Wider den Gehorsam

Arno Gruen: Der Wahnsinn der Normalität

Günther Anders: Die Antiquiertheit des Menschen

Ernest Becker: Die Überwindung der Todesfurcht

Michael Pauen und Harald Welzer: Autonomie

Michael Hüter: Kindheit 6.7

Max Horkheimer: Zur Kritik der instrumentellen Vernunft

Gerald Hüther: Lieblosigkeit macht krank

Franz Ruppert: Ich will leben, lieben und geliebt werden

INTELLEKTUELLE

Helmut Schelsky: Die Arbeit tun die anderen

Ralf Dahrendorf: Versuchungen der Unfreiheit

POLITIK – GESELLSCHAFT

Hannah Arendt: Was ist Politik?

Hannah Arendt: Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft

Hannah Arendt: Was heißt persönliche Verantwortung in einer Diktatur?

Erich Fromm: Die Furcht vor der Freiheit

Arno Plack: Die Gesellschaft und das Böse

Karl Raimund Popper: Die offene Gesellschaft und ihre Feinde

Anton Zijderveld: Die abstrakte Gesellschaft

Daniel Kahnemann: Schnelles Denken, langsames Denken

Andrzej Łobaczewski: Politische Ponerologie. Eine Wissenschaft über das Wesen des Bösen und ihre Anwendung für politische Zwecke

Nassim Nicholas Taleb: Antifragilität

Naomi Klein: The Shock Doctrine

Ilija Trojanow, Juli Zeh: Angriff auf die Freiheit

Hans-Joachim Maaz: Das falsche Leben

Paul Virilio: Die Verwaltung der Angst

Frank Furedi: How Fear Works

Michel Foucault: Überwachen und Strafen

Michael Foucault: Geschichte der Gouvernementalität II – Die Geburt der Biopolitik

Gilles Deleuze: Postskriptum über die Kontrollgesellschaften

Giorgio Agamben: Ausnahmezustand

Dominik Finkelde, Julia Inthorn, Michael Reder: Normiertes Leben. Biopolitik und die Funktionalisierung ethischer Diskurse

Mareike Teigeler: Unbehagen als Widerstand

Claudia von Werlhof: Der unerkannte Kern der Krise: Die Moderne als Er-Schöpfung der Welt

Gertrud Höhler: Die Würde des Menschen ist unantastbar 

Raymond Unger: Vom Verlust der Freiheit

Paul Schreyer: Chronik einer angekündigten Krise

Frank Furedi: Democracy under Seige

Walter Van Rossum: Meine Pandemie mit Professor Drosten

Robert Schwarz: Der Virus, der Tod, die Kontrolle und unsere Freiheit

Christoph Lütge und Michael Esfeld: Und die Freiheit? Wie die Corona-Politik und der Missbrauch der Wissenschaft unsere offene Gesellschaft bedrohen

Eva Rex: Rettet den gesunden Menschenverstand. Hannah Arendt im Mehrheitsdiskurs

Thomas Brunner: Aktaions Unglück – Die Corona-Krise aus geisteswissenschaftlicher Sicht 

Stefan W. Hockertz: Generation Maske

Oliver Kessler: Null-Risiko-Gesellschaft

Flo Osrainik: Das Corona-Dossier

Giorgio Agamben: An welchem Punkt stehen wir?

Sven Böttcher: Wer, wenn nicht Bill?

TECHNOKRATIE

Jacques Ellul: The Technological Society

Lewis Mumford: Technics and Civilization

Hermann Lübbe: Zur politischen Theorie der Technokratie

Peter Kafka: Gegen den Untergang

Jürgen Habermas: Technik und Wissenschaft als »Ideologie«

Theodor W. Adorno, Max Horkheimer, Eugen Kogon: Die verwaltete Welt oder: Die Krise des Individuums

Patrick Wood: Technocracy. The Hard Road to World Order

Friedrich Georg Jünger: Die Perfektion der Technik

Ivan Illich: Selbstbegrenzung

Frank Schirrmacher: Technologischer Totalitarismus

ROMANE

Franz Kafka: Das Schloss

Ödön von Horváth: Jugend ohne Gott

Heinrich Mann: Der Untertan

Aldous Huxley: Schöne Neue Welt

George Orwell: 1984

Jewgenij Samjatin: WIR

Morton Rhue: Die Welle

Peter Høeg: Der Plan von der Abschaffung des Dunkels

Juli Zeh: Corpus Delicti

Martin Schäuble: Cleanland

Marlene Streeruwitz: So ist die Welt geworden

Thea Dorn: Trost

Juli Zeh: Über Menschen

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s