Und doch hat die Sache dann eines ganz gut…

Ein netteinander-Gedicht von Laura Schmidt

Ein Gedicht. Einfach so. Für euch zur Ermutigung.

Aus dem Glauben an die Menschen, aus dem Glauben an eine friedliche Welt.

Davon sind wir übrigens so sehr überzeugt, dass wir netteinander, eine Agentur für gesellschaftlichen Wandel gegründet haben. Dort basteln wir gerade an einer App, die uns allen helfen soll, die neue Welt aufzubauen.

Eine Welt, in der man nett zur Natur, nett zu allen Lebewesen und vor allem miteinander ist … netteinander halt.

Wie das funktionieren soll, verraten wir hier: https://www.netteinander.org

Und mehr Pixel für ein neues Weltbild gibt es hier: https://t.me/netteinander

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s