Fast wäre ein Wunder geschehen!

Um mir selbst ein Bild hinsichtlich der effektiven Bedrohung durch die Pandemie zu verschaffen, habe ich mal die monatlichen Sterbezahlen der Jahre 2019 und 2021 miteinander verglichen. 

Monat                2019                2021              davon  Covid Sterbefälle            2021 abzgl. Covid

Januar                85.105            106.340                23.583                                            82.757
Februar              81.009              81.849                12.910                                            68.939
März                   86.739              81.446                  6.352                                            75.094
April                    77.410              81.107                   6.503                                            74.604
Mai                      75.669             80.156                   5.606                                           74.550
Juni                      73.483              76.462                   2.382                                           74.080

Zieht man die Summe der Nicht-Covid-Todesfälle von Januar bis Juni 2021 von der Summe der Todesfälle Januar bis Juni 2019 ab, erhält man 29.391.

Hätte es also Covid-19 (als eine neuartige Krankheit, die vor 2020 nicht aufgetreten ist, wie es offiziell heißt) nicht gegeben, wären im ersten Halbjahr 2021 sage und schreibe 29.391 Menschen weniger gestorben als im ersten Halbjahr 2019.

Und das bei einer rapide alternden Gesellschaft, in der die Zahl der über 80jährigen zwischen 2015 und 2020 von 4,68 Millionen auf 5,9 Millionen zugenommen hat. 

Wäre also Covid-19 nicht gewesen, wäre fast ein Wunder geschehen!
Ohne diese schreckliche Pandemie hätten wir in einer alternden Gesellschaft auf magische Weise 29.391 weniger Todesfälle im ersten Halbjahr 2021 verglichen mit dem ersten Halbjahr 2019.


Und damit nicht genug:

Im Jahr 2015 sind 56.844 Menschen mehr gestorben als 2014. Im Pandemiejahr 2020 waren es „nur“ 45.625 mehr als im Vorjahr.

2015 müssen wir also auch eine Pandemie gehabt haben, ohne etwas davon gemerkt zu haben.

3 Kommentare

  1. Super, Danke für diese Recherche!

    Nun wäre es wichtig, diese Zahlen sauber zu untermauern: Eben die demographische Struktur, die Umstände des Todes (es werden auch tödlich Verunfallte mitgerechnet), die Falschpositiven, die Anzahl (tödlicher) Vorerkrankungen. Ich bin sicher: Wir landen bei einer „normalen“ Grippe. Oder nicht?

    Gefällt mir

  2. Ich habe gelesen, das es anfänglich viele Menschen gab, die im Krankenhaus falsch behandelt worden sind mit dem Medikament Hydroxychloroquin und daraufhin gestorben sind. Diese Menschen hätten nicht sterben müssen. Aber ich sehe das auch so: eine Influenza, wie jedes Jahr, gegen die auch (meist nutzlos) geimpft werden kann , allerdings mit herkömmlichen Methoden…..

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s