Impfdruck Reloaded – Knechtschaft aus eigener Tasche

Ein Gastbeitrag von Robert Meier

Heute tagt die Bundesregierung, um über das weitere Vorgehen „in der Pandemie“ zu entscheiden. CDU-Parteichef Armin Laschet spricht sich dafür aus, dass alle Ungeimpften ab Oktober ihre Tests selbst zahlen müssen. Christine Lambrecht (SPD) sieht das genauso und gibt dem Leser zu verstehen:

„Aber wenn ich mich selbst entscheide, dieses Angebot [die Impfung, S.F.] nicht anzunehmen, dann muss ich auch die Konsequenzen tragen und kann nicht erwarten, dass dann die Allgemeinheit diese Tests zahlt.“

Laschet wolle „Sicherheit durch Testungen“. Des Weiteren müsse man „einen Lockdown unbedingt vermeiden“ – und das könne man angeblich nur durch eine hohe Impfquote und genügend Testungen.

Dass die PCR-Methode bereits vor Monaten als unzureichend demaskiert wurde, weil sie keine Infektion nachweisen kann, dass die Lockdowns in etlichen Studien als nutzlos und unverhältnismäßig erkannt wurden, und dass die Tests schon die ganze Zeit von der Allgemeinheit gezahlt werden (nämlich von deren Steuergeldern) – das alles spielt für Laschet, Lambrecht und Co. absolut keine Rolle. Momentan sind 56% der Deutschen geimpft, 44% haben entweder eine oder gar keine Impfung. Laut Christine Lambrecht definieren die 56% der Geimpften „die Allgemeinheit“, wohingegen die anderen 44% aufgrund ihres Defizitstatus nicht zur Allgemeinheit gezählt werden dürfen. Lambrecht vermittelt also den Eindruck einer Minderheit, wo gar keine Minderheit ist.

Wie dem auch sei: Die Schuldigen sind gefunden und an den Pranger gestellt: Die Ungeimpften sind es. Sie sind schuld an hohen Inzidenzen, Krankenhausüberlastungen und Lockdowns. Wer bislang dachte, dass es die Regierung ist, die über den Erlass von Maßnahmen entscheidet, der irrt sich gewaltig, denn die arme Regierung wird schließlich von den Ungeimpften zu diesen drastischen Maßnahmen gezwungen – deshalb ist es auch nur zu verständlich, dass diejenigen, die sich haben „pieksen lassen“, jetzt ihre Wut über das von der Regierung gebrochene Freiheitsversprechen an den Ungeimpften auslassen. Das ist bequem und geht schnell: Die Kausalkette wird spruchfertig vorgegeben und „darf nicht hinterfragt werden“.

Übrigens:

„Laut der Berichte will Laschet zudem eine Impfoffensive starten, außerdem solle der Bundestag die epidemische Lage von nationaler Tragweite verlängern. Damit könnten Sicherheitsmaßnahmen wie die Maskenpflicht, die Kontaktnachverfolgung oder die Pflicht zur Einhaltung von Hygienekonzepten beibehalten werden“, heißt es in der Zeit.

Eine „Impfoffensive“ also. Zum besseren Verständnis: Eine „Offensive“ ist eine Militärstrategie und bezeichnet einen „Angriff“. Ich sehe Laschet und Konsorten vor mir, eingehüllt in Camouflage, mit grün verschmiertem Gesicht, neben einem Impfpanzer durch den Großstadtdschungel patrouillierend und Ungeimpfte angreifend. Auf ihren Fahnen steht: „Alles für die Gesundheit!“
Und wenn das nicht funktioniert, bleibt noch immer das Ass im Ärmel der staatlichen Knechtschaft: die Verlängerung der „epidemischen Lage von nationaler Tragweite“. Für unsere Politiker kann also kaum etwas schiefgehen.

Merke: Die Ungeimpften sind an allem schuld! Lockdowns, hohe Todesraten, Ausschluss aus dem gesellschaftlichen Leben. Alles nur wegen dieser Ungeimpften.

Merke außerdem: stichhaltige Beweise, die die obigen Postulate untermauern, gibt es zwar nicht, aber wer braucht heutzutage schon Beweise, um sein politisches Programm durchzuziehen?

7 Kommentare

  1. Immer wenn es gut läuft, sollte man vorsichtig werden. Ich bin Teil einer Generation, die keine Kriege, Hungersnot oder Machtmißbrauch von totalitären Systemen kannte. Ich habe es gut getroffen. Ich hatte immer einen Anstellung, genug Essen auf dem Tisch, Reisen war eine Selbstvertändlichkeit. Krankheit und Verderben kannte man nur aus dem Fernseher. Man hat sich als Schüler bei den Atombombenübungen brav unter den Tisch gesetzt, hat den Deckel auf den Kochtopf gesetzt, um Strom und Wasser zu sparen. Klar haben wir den Müll getrennt, ist doch für die Umwelt. Wir lebten in einer Utopie. Einem Land in dem Milch und Honig fließt.
    Zumindest solange man nicht hinter den Vorhang schaute. Worauf das alles aufbaute, was für Dinge im Hintergrund liefen, wer wirklich die Fäden gezogen hat, das habe ich alles erst in den letzten Jahren mitbekommen. Trotzdem dachte ich, ich komme davon. Tja, Pustekuchen. Nun bin ich plötzlich Teil der „Schuldigen“, einer der, der die Wut abbekommt. Abgestempelt und an den Rand gedrängt. Und das ist erst der Anfang. Wartet mal ab, wenn die Wahlen vorbei sind, dann wird der Sack zugemacht. Dann wird des für die nicht geimpften wirklich dreckig.
    Man kann dann noch froh sein, wenn man sich Lebensmittel besorgen kann.

    Was mich aber wirklch an der gesamten Situation wurmt: Ich weiss nicht was sie damit bezwecken. Ist es wirkich nur banale Geldmacherei? Ich denke das wäre zu einfach. Oder werden da Schritt für Schritt diverse Gene manipuliert umd Trigger zu setzen?
    Eines ist für mich sicher; es geht nicht um die Gesundheit der Bevölkerung. Zu keiner Zeit hat sich eine Obrigkeit einen feuchten Kehricht um die Bevölkerung geschert. Ob das nun ein Häuptlich, König, Kaiser, Obmann, Präsident, Kanzler, Führer oder sonstige Obrigkeit war. Daher muss ein anderer Grund dahinter stecken.

    Mir kommt i letzter Zeit immer der Film „In Time – Deine Zeit läuft ab“, in der jeder Mensch ein bestimmtes Zeitkontingent hat. Läuft dies ab, fällt man tot um. Die unteren Schichten haben gerade mal soviel Zeit um über den Tag zu kommen, wohingegen die Herrscherrige „alle Zeit der Welt hatte“ – praktisch unsterblich.

    Was, wenn es in genau diese Richtung geht? Man soll dem Staat ja nicht auf der Last liegen. Wenn man nichts mehr für die Obrigkeit tun kann, ist man überflüssig und entbehrlich. Also weg damit. Dann stirbt man plötzlich an Herzversagen, Schlaganfall, Tumoren, oder sonstigen Dingen.
    Wer kann den schon nachweisen dass diese Trigger nicht durch irgendwelche Injektionen gesetzt wurden?

    Oder zäumen wir das Pferd von hinten auf.
    Mal angenommen wir werden von nun an jetzt regelmäßig geimpft. Wird man auffällig und passt nicht mehr in das System, wird die Impfung verweigert und stirbt. Offiziell an einem bösen Virus, der nur durch die Impfung in Schach gehalten wird. Oder ist es tatsächlich die Impfung die das Leben erhält und bei ausbleiben die zuvor gesetzten Trigger aktiviert?

    Kling hahnebüchen und nach verschwörungstheorie?
    Wer kann das schon sagen……..

    Gefällt 1 Person

  2. Psychologen und Ärzte wie Hans Joachim Maaz bescheinigen PolitikerInnen in den höheren Etagen schon längst, dass diese massiv narzisstisch gestört seien. Eine Narzisstische Persönlichkeitsstörung ist geprägt durch ein extremes Bedürfnis nach Aufmerksamkeit und Anerkennung (nur so sind solche Figuren wie Karl Lauterbach erklärbar). Hinter dem oft selbstverliebten oder arroganten Auftreten stehen meist Schmerz und Leid – und ein im Grunde schwaches Selbstwertgefühl. Diese Verhaltensweisen sind nicht gelungener Erziehung und Bildung geschuldet. Diese werden von neoliberal-kapitalistischen System korrumpiert – ein Teufelskreis. Diese Menschen möchten natürlich nach oben steigen auf der Karriereleiter. Mit jedem Schritt wird aber die Luft dünner und die Gefahr, abzustürzen, abgeschossen zu werden, steigt. Angst um die Karriere, das Ansehen usw. stärkt narzisstische Verhaltensweisen, auch ein Teufelskreis. – Die Bürgerinnen und Bürger, viele Mitmenschen stehen ebenso unter Angst, wir wissen es: Das kapitalistisch-neoliberale System mit seinen radikalen und asozialen Ausbeutungsmechanismen hat nichts ungetan gelassen, Menschen in Existenzängste zu versetzen, das braucht wohl nicht näher erläutert werden und wer es nicht glaubt, soll bitte R. Mausfelds Vorträge anschauen. Zusammen mit der Angst vor dem Verlust an Wohlstand, der uns ja reichlich auf Kosten der Armen dieser Welt beschert war und ist, sehen wir auch hier: Angst, Lähmung, Rückschritt, Entwicklungsstopp usw.

    Das Milieu unserer westlichen Gesellschaften war seit langem und ist verstärkt durch Angst und Stress geprägt: Wir leben in einem Klima von Angst, Not und künstlich geschaffenen Engpässen und Traumata.

    Auf dieses „Klima“, das zuvor noch durch die Klimahype reichlich angeheizt wurde, trifft nun Corona, ausgelöst durch angstbesetzte, wahnsinnige und kranke PolitführerInnen (im transatlantischen System zusätzlich gründlich gehirngewaschen) mit seinen Angst- und Panikmechanismen, die bereits seit 1-1/2 Jahre lang nun Tag und Nacht auf uns niedergehen.

    Im Livestream 15 des Corona-Ausschusses wird nun eine Studie vorgestellt, die aufzeigt, dass der Grund, warum viele Corona-Gläubige einfach nicht mehr erreichbar sind, eben in dieser Angst liegt. das Impfen wird geradezu als Er-Lösung empfunden, alternativlos natürlich?

    Dieses System ist krank! Schon lange!

    Krankheit will uns aber etwas sagen, sie hat eine Funktion im Ganzen: Politisch-gesellschaftlich und individuell!

    Wundern wir uns da noch über diesen Zustand?
    Wie kommen wir aus dieser Nummer heraus?
    Wie können wir unseren PolitikerInnen helfen, ihren Job anders und besser zu machen?

    Ich meine es geht nur, wenn immer mehr Menschen in der Lage sind, in sich zu leben, ein starkes Innenleben ausbilden, das durch eine individuell-spirituelle Lebensführung getragen wird: Selbstvertrauen, Vertrauen in die uns tragende geistige Welt und daraus: Vertrauen in den Menschen und die „Menschheitsfamilie“!

    Gefällt 2 Personen

    1. Wie können wir unseren PolitikerInnen helfen, ihren Job anders und besser zu machen?
      Diesen Menschen ist nicht zu Helfen! Kompetenz sowie geistige Reife im Verbund mit Verantwortungsbewussten
      den Wählern und ihren Arbeitgebern gegenüber ist so gut wie nicht vorhanden. Wobei man nur jemandem „Helfen“
      kann dem auch geholfen werden will.

      Gefällt mir

      1. Das klingt zwar plausibel ist aber nicht zielführend. Die Prognose „nicht helfen können“ – „Hopfen und Malz verloren“ usw. muss schlussendlich zu einem der beiden Szenarien führen:

        1. Knechtschaft der Menschen unter einem politisch-ökonomischen Machtsystem, das Totalkontrolle und Missbrauch ausübt.

        2. Gewalt, Ausschreitungen und Mord und Totschlag!

        Wir können die Leute zwar nicht ändern aber dafür sorgen und einstehen, dass sich das ökonomisch-politisch-gesellschaftliche System wandelt und zBsp. der Bildung/Erziehung ein anderer Platz eingeräumt wird. Das ist unser Job als „Souverän“

        Gefällt mir

  3. Was hier an Massen Verar……..ung und Verdummungskapriolen
    von diesen selbst Ernannten paranoiden sowie inkompetenten
    Politmafiosi vom Stapel gelassen wird ,habe ich in den 70 welche ich nun hier Lebe
    noch nie erlebt. Die echten Parasiten und hochansteckenden Viren
    tummeln sich meines Erachtens alle im Bundestag wobei der Wirt
    dieser ober Bazillen in Brüssel zu finden ist .Der Beweis ist überall in Europa
    ganz klar zu erkennen Ich hoffe aber inbrünstig ,
    dass diese schon kriminellen Machenschaften nicht ansteckend sind.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s