Der Kult

Meine lieben Freunde,

heute habe ich die besondere Freude, euch mein neues Buch empfehlen zu dürfen. Der Kult beschäftigt sich mit der einfach klingenden Frage, warum so viele mitmachen.

Gunnar Kaiser: Der Kult.

Warum rebelliert denn niemand? Warum lassen die Menschen all das mit sich machen? Mehr noch: Warum sind so viele geradezu verliebt in ihre schönen neuen Fesseln?

Denn das Erstaunliche: Die Bande, in die die Menschen geschlagen sind, sind bloß eingebildet, es sind Ketten des Geistes. Gerade diese Tatsache aber verleiht ihnen ihre erstaunliche Macht.

Und trotzdem läge darin doch auch die Möglichkeit der Befreiung. Um zu verstehen, warum wir diese Möglichkeit nicht ergreifen, müssen wir also fragen, warum wir die Ketten unseres Geistes nicht ablegen wollen … selbst nachdem so erschreckend sichtbar geworden ist, dass unsere Gefangenschaft niemals gerechtfertigt war und ihre Folgen mörderisch sind.

Der Kult ist am 31. Januar 2022 erschienen.

Auch als Hörbuch erhältlich

Bestellen könnt ihr bei mir, in jedem Buchladen oder bei allen Online-Buchhändlern.

Zum Beispiel bei den Buchkomplizen.

Oder bei meiner Lieblingsbuchhandlung, der Buchhandlung Lorenzen. Oder auch bei Thalia, buecher.de oder sogar auf Amazon.

Erhältlich ist es natürlich auch als eBook für alle eReader (hier für Kindle) sowie als Hörbuch.

5 Kommentare

  1. „Warum rebelliert denn niemand? Warum lassen die Menschen all das mit sich machen? Mehr noch: Warum sind so viele geradezu verliebt in ihre schönen neuen Fesseln?“

    Aus dem dualistischen Blickwinkel des menschlichen Verstandes scheint es selbigem so. Denn die Quelle allen Seins, welche sich in ALLER Existenz ausdrückt und nicht nur im menschlichen Verstand, hat keine Eile. Schließlich ist es die allmächtige ewige Quelle aus der alle Existenz hervorgeht – das für den dualistischen menschlichen Verstand wortwörtliche NICHTS, auch wenn der dualistische menschliche Verstand inzwischen durch die Quantenphysik Zugang zu mehr als genug „Beweisen“ bekommen hat – und in die alle Existenz wieder aufgeht. Dieses NICHTS wird immer das für den Moment „letzte“ Wort auf SEINE Art sprechen. Wann, wie oder gar warum bleibt dem dualistischen menschlichen Verstand, selbst das Resultat des „Schaffens-“ und „Vergehens – prozesses“ dieses NICHTS, verborgen. Alle Existenz kann einzig und allein „bereitwillig“ und „staunend“ alles Entstehende und Vergehende auf seine Art bezeugen. Anhand seiner jeweiligen individuellen Möglichkeiten. Als dienender „Zeuge“ dieses Entstehens und Vergehens zu fungieren „scheint“ diesem NICHTS Grundlage für jedwede Existenz Grund genug. Alle Einmischung des dualistischen menschlichen Verstandes auf „eigene Faust“ führt unweigerlich zu „Verwüstung“ und „Unheil“. Wenn auch nur aus dem Blickwinkel des dualistischen menschlichen Verstandes. Denn selbst all das Leid, die „Verwüstung“ und das „Unheil“ in den Augen des dualistischen menschlichen Verstandes sind im „Ursprung“ aller Existenz, dem NICHTS, bereits enthalten.

    Dieses NICHTS schafft und nimmt in sich wieder auf was seinen Zweck erfüllt hat. Alles für den dualistischen menschlichen Verstand Beobachtbare ist reine Projektionsfläche der Schaffenskraft dieses NICHTS. Alles „Handeln“ jedweder Existenz, geschieht auf Geheiß dieses NICHTS. Ob die jeweils „angesprochene“ Existenz den Ruf des NICHTS wahrnimmt und diesem folgt ist nicht von Belang. Da dieses NICHTS ewig und allmächtig ist, findet es eine „Lösung“ sich selbst in einer „alternativen“ Existenz oder durch „alternatives“ Handeln zu verwirklichen. Alles Geschehende des Universums ist aus dem Universum (NICHTS), durch das Universum (NICHTS) und gleichzeitig im Universum (NICHTS) – sprich: Alles, das NICHTS und die daraus entstandene Existenz und die diese Existenz betrachtende Existenz sind EINS und gleichzeitig das Universum (NICHTS) selbst. Wozu das Universum (NICHTS) fähig ist, bleibt der betrachtenden Existenz verborgen, bis sich die Quelle des NICHTS in der von ihr geschaffenen Existenz sich selbst zu erkennen gibt. Dieses NICHTS, denn es ist ewig und allmächtig, dient in absoluter Demut – IN MUT DIENEN! Der menschliche Verstand erhält, um seiner Existenz gerecht werden zu können, so oft es nötig ist seine Lehrstunden „IN MUT DIENEN!“. Wessen menschlicher Verstand ist bereit diese Lehre / Weisheit anzunehmen?

    Das NICHTS spricht aus der menschlichen Seele: Menschlicher Verstand – Ich sehe deine Not, deine Verzweiflung und dein Leid. All dies erwächst jedoch aus deinem Hochmut, deiner Arroganz und deiner Uneinsichtigkeit. Dein Versuch dich über meine Weisheit zu stellen – das NICHTS das dich er-/ geschaffen hat – gereicht dir immer wieder selbst zum „Nachteil“ bis du aus den Lektionen, die dir der ewige Prozess erteilt hat. gelernt hast. Du – menschlicher Verstand, jeder Einzelne deiner Gefährten – bringst das Elend über dich selbst. Denn dieses ist Teil des ewigen Prozesses von Entstehen und Vergehen aus dem jeder Einzelne deiner Gefährten selbst hervorgegangen ist. Jeden „Atemzug“ den ich – das NICHTS – dir, individueller menschlicher Verstand, schenke, ist mein Angebot an dich für einen neuen gemeinsamen Anfang. Keines meiner Geschöpfe werde ich jemals verlassen, denn ich bin sie und sie sind ich in ihrer jeweiligen Form. Erlerne Demut und habe Vertrauen in meine Weisheit die dich erschaffen hat – individueller menschlicher Verstand – nimm meine Lehre an und du sollst frei sein.

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Charlotte Karl Antwort abbrechen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s