Yuval Noah Harari – Mahner oder Orakel?

Ein Gastbeitrag von Franziska Frey

Der israelische Bestsellerautor Yuval Noah Harari ist Historiker. Seine Recherche konzentrierte sich auf Militärgeschichte und die Schwerpunkte „Mittelalter“ und „Frühe Neuzeit“. Als Historiker beschäftigt man sich für gewöhnlich mit der Vergangenheit, doch Harari macht es inzwischen umgekehrt: er beschäftigt sich eher mit der Zukunft. Ein Orakel also? Er sagt uns die Zukunft bei seinen verschiedenen Auftritten voraus, ob beim World Economic Forum oder dem Athens Demokratie Forum 2020 (1) und seine Vision sieht alles andere als rosig aus. Er beschreibt immer wieder, wie bisher ungekannte Kontrollmechanismen die jetzige Welt verändern werden, zum Beispiel im Herbst 2020 in Athen:

„Ich denke, wenn die Menschen in ein paar Jahrzehnten zurückblicken, werden sie sich vor allem deshalb an die COVID-Krise erinnern, weil dies der Moment war, in dem alles digital wurde. Und dies war der Moment, in dem alles überwacht wurde, in dem wir uns damit einverstanden erklärten, ständig überwacht zu werden, nicht nur in autoritären Regimen, sondern auch in Demokratien.“

Wieso wir? Ich habe mich nie damit einverstanden erklärt, immer mehr überwacht zu werden und meine Freiheiten aufzugeben. Wir wurden nie gefragt, nicht einmal die Parlamente. Das Gegenteil ist der Fall. Und wieso sagt er die Digitalisierung bereits in 2020 in Athen voraus, wo man noch auf einen Impfstoff hoffte?

„Und vielleicht am Wichtigsten ist, dass dies der Moment war, in dem die Überwachung begann, unter die Haut zu gehen. (…) Und ich denke, der große Prozess, der sich derzeit in der Welt abspielt, ist das Hacken von Menschen. Die Fähigkeit Menschen zu hacken, zu verstehen, was in ihrem tiefsten Inneren vorgeht, was sie ausmacht, was sie antreibt. Und dafür sind nicht die wichtigsten Daten, was sie lesen, wen sie treffen und was sie kaufen. Es ist das, was in ihrem Körper vorgeht.“

Sind wir ein gefühlloser Computer, den man hacken kann? Oder eine Institution, in die man sich hineinhackt? Spricht man uns nicht das Menschsein ab und die Würde des Menschen, wenn man „Menschen hacken“ kann? Und was bedeutet genau „unter die Haut gehen“? Das würde mich wirklich interessieren. Wo bitte gibt es einen Info-Abend dazu?

Welche unglaubliche Unmenschlichkeit steckt hinter solchen Ideen und deren Umsetzung? Wo findet dazu die Diskussion in der Gesellschaft statt?

„Wir hatten die beiden Revolutionen, die Computerwissenschaftliche Revolution oder die Infotech-Revolution und die Revolution der Biowissenschaften. Sie sind immer noch getrennt, aber sie sind dabei, sich zu verbinden. Sie verschmelzen, ich würde sagen, zu einem biometrischen Sensor. Das ist das Ding, das Gerät, die Technologie, die biologischen Daten in digitale Daten umwandelt, um von Computern analysiert zu werden. Und die Möglichkeit, Menschen wirklich unter der Haut zu beobachten, das ist der größte Gamechanger überhaupt. Denn das ist der Schlüssel, um Menschen besser kennenzulernen, als sie sich selbst.“

Wieso will man all diese Daten erheben? Wieso will man den Menschen besser kennen, als er sich selbst? Dafür gibt es zwei Möglichkeiten. Erstens man stellt dieses Werkzeug in den Dienst des Individuums, aber dieses nur unter der Beachtung eines demokratischen und datenschutzrechtlichen Rahmens und der Individualität oder der totalen Überwachung und der daraus resultierenden Manipulation des Menschen. Leider scheint mit der Erfahrung der vergangenen beiden Jahre, dass Letztere der Fall zu sein. War das Leben und das sich selbst Kennenlernen nicht auch immer eine Sammlung von Erfahrungen, von Fehlentscheidungen und des Reifens? Wird uns dieser Prozess zukünftig genommen?

„Das ist die entscheidende Revolution und COVID ist entscheidend, da es das ist, was Menschen von totaler biometrischer Überwachung überzeugt, sie zu akzeptieren und legitimieren. Wenn wir diese Epidemie stoppen wollen, müssen wir nicht nur die Menschen überwachen, sondern auch das, was unter der Haut passiert.“

COVID ist also eine wichtige Stufe zur totalen biometrischen Überwachung? Bisher dachte ich, die Impfstoffe können COVID stoppen. Harari redet im Herbst 2020 nicht über die damals anstehenden Impfstoffe und ihre Möglichkeiten, sondern darüber, was unter der Haut der Menschen passiert zu erfassen! Geht es vielleicht gar nicht darum, die Pandemie zu überwinden, sondern die Überwachung schrittweise zu installieren? So lässt sich immerhin erklären, warum so großer Druck auf die Bevölkerung ausgeübt wurde, sich impfen zu lassen und nicht gegen die freiheitsbeschränkenden Maßnahmen aufzubegehren. Dann brauchte man noch einen Sündenbock, dem man alles Negative in die Schuhe schieben konnte. Das war dann der ungeimpfte, querdenkende, schwurbelnde Aluhut, der gerne spazieren geht. 

Vor allem „wir müssen“, nicht wir könnten oder sollten. Scheint etwa alles bereits festzustehen? Haben die Schwurbler Recht, die vermuten, dass alles einem Plan folgt? Da gibt es das Lock-Step Szenario der Rockefeller Stiftung aus dem Jahre 2010, welches Norbert Häring ausführlich beschreibt (2). Das ähnelt sehr den Szenarien der vergangenen beiden Jahre – und das ist real und nicht geschwurbelt.

Die Pandemie ist vorbei. In vielen Ländern wird CORONA nur noch als Grippe eingestuft. Wieso ist dann weiterhin die zunehmende Überwachung notwendig, und das auch noch unter der Haut?

„Ich bin nicht gegen Überwachung. Sie ist ein wichtiges Instrument, insbesondere zur Bekämpfung von Epidemien. Die Frage ist nur, wer sie durchführt und wie? Wenn man das den Sicherheitsdiensten überlässt, ist es extrem gefährlich. Jetzt benutzen sie es, um festzustellen, ob sie das CORONA-Virus haben. Aber genau dieselbe Technologie kann auch herausfinden, was sie über die Regierung denken. Wissen Sie, Wut ist ein biologisches Phänomen, genau wie Krankheit. Es ist keine spirituelle Sache da draußen. Es ist ein biologischer Teil in deinem Körper. Mit dieser Überwachung, ich meine, sie sehen den großen Präsidenten, den großen Führer, der eine Rede im TV hält. Der TV könnte sie überwachen und wissen, ob sie wütend sind oder nicht, indem er einfach die biologischen Signale ihres Körpers analysiert. Der biologische Schlüssel kommt vom Körper.“

Also darum geht es letztendlich. Man will wissen, was wir wirklich denken, indem man uns „hackt“. Die wenigsten Menschen würden dem wohl vor zwei Jahren zugestimmt haben. Ich finde den Gedanken extrem abstoßend, dass es wohl nur noch darum geht, wer diese Daten auswerten darf. Der Staat oder die Privatwirtschaft?

Wahrscheinlich wird uns eine Öffentlich Private Partnerschaft (ÖPP) als Ideal verkauft werden. Und wo treffen sich diese Konzern- und Investmentfondsvertreter mit den Staatschefs? In Davos beim WEF.

„In zehn Jahren könnte der zukünftige Stalin des 21. Jahrhunderts die Gedanken, die Gehirne der gesamten Bevölkerung die ganze Zeit überwachen. Sie werden auch die Rechenleistung haben, um alles zu analysieren. (…) Jetzt braucht man keine menschlichen Agenten mehr und auch keine menschlichen Analytiker. Sie haben einfach eine Menge Sensoren und eine KI, die sie analysieren und das war es. Sie haben das schlimmste totalitäre Regime in der Geschichte. Und COVID ist wichtig, weil es einige entscheidende Schritte legitimiert, sogar in demokratischen Ländern.“

Können wir uns eigentlich noch entscheiden oder irgendwie mitreden? Selbst die Meinungsfreiheit wurde in den beiden vergangenen Jahren extrem beschnitten. Es wurde und wird versucht, Kritiker mundtot zu machen und ihrer Existenz zu berauben. Und da weckt auch der gerade in der EU beschlossene „Digital Service Act“ (DSA) (3) wenig Vertrauen.

Was uns da der Guru der Techno-Eliten von Silicon Valley und Stammgast des WEF mitteilt, ist keine Dystopie. Viele Staaten sympathisieren mit dem Social Credit System in China. Gerade kürzlich wurde bekannt, dass ab Herbst in Bologna (Italien) ein Pilotprojekt „Smart Citizen Wallet“ startet (4). Natürlich ist alles freiwillig, wie auch die Impfungen zunächst „freiwillig“ waren und alles „ohne Druck“ eingeführt wurde. Und Bayern bereitet den „Nachhaltigkeitstoken“ (5) vor, wie auch Wien (6). In Österreich ersetzt die „ID Austria“ die Bürgerkarte (7).

Die WHO verhandelt gerade einen kaum in der Öffentlichkeit wahrgenommenen Pandemievertrag. Wenn das beschlossen wird, kann die WHO den Pandemiefall ausrufen und somit die Parlamente und Verfassungen der Mitgliedsländer außer Kraft setzen. Das wäre de facto eine Weltregierung. Mehr dazu in einem interessanten tkp.at Artikel (8) zur Rolle der WHO in der Pandemie. Dazu sei die Frage erlaubt, wer denn die WHO inzwischen finanziert? Unter anderem haben die Bill und Melinda Gates- und die Rockefeller-Stiftung, die über die ID2020 und andere Initiativen Bevölkerungskontrolle mit einer globalen digitalen Bürgernummer anstreben, die neueste Richtlinie der Weltgesundheitsorganisation zum digitalen Impfpass finanziert (9).

Yuval Noah Harari hat das Ohr von Klaus Schwab, der schon länger von der Verschmelzung von KI und Mensch ganz offen spricht (10). Ist er nun ein Mahner vor der Verbindung zwischen Mensch und Maschine, einer langgehegten Idee der Menschen, welche ja bereits Fritz Lang in seinem Stummfilmklassiker „Metropolis“ in Szene setzte, oder ein Orakel, welches uns düstere Zeiten vorhersagt?

Ich denke, die Verschmelzung ist in vollem Gange und sie kommt mit der ID2020 einer „digitalen transnationalen Identität. In diese fließen neben biometrischen Daten (Irisscan, Gesichtserkennung, Fingerabdrücke) auch persönliche Informationen, wie Ausbildungs- und Impfnachweise, Finanzstatus, Bewegungsdaten, Social Media-Konten … Mit Bangladesch läuft ein Pilotprojekt (11) zur Zusammenführung von Impfdaten und Identitätsnachweis. Da ID2020 auf die Blockchain-Technologie (von Hyperledger) setzt, sind die Einträge weder veränderbar, fälschbar noch löschbar, was nach jetzigem Stand mit den Datenschutzgesetzen in Europa kollidiert.“ (12)

Ein weiteres Projekt des WEF ist das KTDI (Known Traveller Digital Identity), welches gerade in Kanada und den Niederlanden getestet wird. „Auch hier geht es darum, eine Datenbank mit Daten über sich (biometrische Daten, Reiserouten, Hotelübernachtungen etc.) zu erstellen, die es dem Reisenden erlaubt, sich den Sicherheitsbehörden als «bekannter Reisender» auszuweisen und damit Passkontrollen schneller zu passieren.“ (13) Es laufen viele Testläufe in den verschiedensten Ländern im Hintergrund, die die Zusammenführung von biometrischen Ausweisen und Gesundheitsdaten testen und über die man nichts in den Mainstreammedien liest. Wer weiß, was noch auf uns zukommt? Die Situation in Shanghai lässt nichts Gutes vermuten. In dem Maße, wie die Überwachung schrittweise eingeführt wird, stirbt unsere Freiheit.


Quellen:

(1)   https://www.youtube.com/watch?v=JfyIW9wRvB4

(2)   https://norberthaering.de/macht-kontrolle/lock-step-rockefeller-stiftung/

(3)   https://reitschuster.de/post/zensoren-aller-eu-laender-vereinigt-euch/

(4)   https://tkp.at/2022/04/19/in-italien-erstes-europaeisches-sozialkreditsystem-kommt/

(5)   https://docplayer.org/221045345-10-punkte-plan-der-bayerischen-staatsregierung-kurzfassung.html – ab S. 92 im Dokument

(6)   https://digitales.wien.gv.at/projekt/kultur-token/

(7)   https://tkp.at/2022/03/15/oesterreichs-naechster-schritt-in-die-totale-digitale-kontrolle-id-austria/

(8)   https://tkp.at/2022/04/21/der-pandemievertrag-macht-die-who-zur-weltregierung/

(9)   https://norberthaering.de/macht-kontrolle/gates-rockefeller-who/

(10) https://www.youtube.com/watch?v=UmQNA0HL1pw

(11) https://www.prnewswire.com/news-releases/id2020-alliance-launches-digital-id-program-with-government-of-bangladesh-and-gavi-announces-new-partners-at-annual-summit-300921926.html

(12) https://www.libinst.ch/?i=uberwachung-wird-euch-frei-machen

(13) https://voxeurop.eu/de/biometrische-ausweise-und-gesundheitspaesse-sicherheit-auf-kosten-der-freiheit/

9 Kommentare

  1. … hier einige Grundlagen zur Idee, den Menschen an`s Netz zu hängen – Mr. Ray Kurzweil:

    A living programmable biocomputing device based on RNA
    https://www.kurzweilai.net/a-living-programmable-biocomputing-device-based-on-rna
    28.07.2017

    “Can sense and analyze multiple complex signals in living cells for future synthetic diagnostics and therapeutics”

    … and to it:

    SYSTEMS AND METHODS FOR GENERATING BIOLOGICAL MATERIAL

    Klicke, um auf WO2007001962A2.pdf zuzugreifen

    Patent – International Publication Number WO 2007/001962 A2 04.01.2007
    KURZWEIL TECHNOLOGIES, INC.

    „Upgrading the cell nucleus with a nanocomputer and nanobot. Here’s a conceptually simple proposal to overcome all biological pathogens except for prions (selfreplicating pathological proteins). With the advent of full-scale nanotechnology in the 2020s we will have the potential to replace biology’s genetic-information repository in the cell nucleus with a nanoengineered system that would maintain the genetic code and simulate the actions of RNA, the ribosome, and other elements of the computer in biology’s assembler. A nanocomputer would maintain the genetic code and implement the gene-expression algorithms. A nanobot would then construct the amino-acid sequences for the expressed genes.“

    Der Mann – Chef von Google/Alphabet – sitzt im ASB
    Army Science Board (ASB)
    https://en.wikipedia.org/wiki/Army_Science_Board

    Das steht über dem DOD und damit über der DARPA.
    https://en.wikipedia.org/wiki/Ray_Kurzweil

    … und einige Arbeiten:
    Immobilization Techniques in the Fabrication of Nanomaterial-Based Electrochemical Biosensors: A Review
    https://www.mdpi.com/1424-8220/13/4/4811/htm
    https://doi.org/10.3390/s130404811
    11.04.2013
    —-
    Self-assembly of DNA crystals
    https://corona2inspect.net/2022/02/18/autoensamblaje-de-cristales-de-adn/
    in several languages – choose
    … and an article related to it:
    5G POWERED GRAPHENE BASED NANO-TECH IN THE PFIZER VACCINE
    https://truthcomestolight.com/5g-powered-graphene-based-nano-tech-in-the-pfizer-vaccine/
    —–
    Ein interessanter Clip zur geplanten „Singularity“ des Hrn. Kurzweil/des Hrn. Harrari ( und weiteren Weltenlenkern )
    Ray Kurzweil and the Singularity – Lew Keilar

    —–
    …. und noch ein „Vortrag“ von Hr. Harrari, in der er von einer „… inorganic reality … “ spricht.
    Das Ende des Lebens, das wir göttlich nennen.
    Der Anlass: WEF – DAVOS 2018 – Annual Meeting
    Das Video:
    Will the Future Be Human? – Yuval Noah Harari

    Gefällt mir

  2. Yuval Noah Harari ist kein unabhängiger Historiker oder Geist, der frei, zugunsten des Mensch-Seins, einer gesunden menschlichen Entwicklung, die sich aus dem patriarchalen System herausarbeitet und dazu ein entsprechendes Bewusstsein erringt, wirkt. Er ist und war, seit er auf die öffentliche Bühne gehoben wurde, ein Mann des „Systems“, einer der Handlanger, denen man aufgrund ihres Charmes (er meditiert ja! das zeigt doch, wie gut der Mann ist!?) schnell mal nachläuft. Wer „Homo Deus“ gelesen hat weiss: Er ist ein Erzmaterialist – schlimmer ist allenfalls nur noch Richard Dawkins, da ist Hopfen und Malz endgültig verloren. Seine (Hararis) Überzeugungen schwingen voll mit den krankhaften Gedanken der Silikonvalley Leute aber auch anderer Systemkomponenten wie Putin oder dem chinesischen System mit (auf dieser Betrachtungsebene gibt es ja keinen Ost-West Gegensatz). Die Totalüberwachung ist schon lange im Gange. Das Eliten-Problem ein uraltes. Die Pandemie war nur ein Mittel zum Zweck (es gibt keine Viren- oder Bakterienerreger, das sind Phantasien, unbewiesen, Unsinn). Die „Pan-Idiotomie“ kann jederzeit wieder „hochgefahren“ werden, wenn nötig. Und nein: Wir haben, sofern wir nicht den Mut haben, anders tätig zu werden (Bücher schreiben macht wenig Sinn), kein Mitspracherecht und keine Möglichkeit das zu ändern, wir hatte sie so niemals, zu keinem Zeitpunkt. – Wir haben sie nur dann, wenn wir das werden, was in uns als Potenzial angelegt ist: Eine soziale Gemeinschaft als Organismus, die trotz (oder wegen?) aller Widrigkeiten sich in Freiheit zur Selbstbestimmung entwickelt. Das riecht aber nach schwerem Konflikt, denn die kranken Machthaber werden es nicht zulassen wollen. Wir haben wohl mit gewaltigem Widerstand rechnen. Viel Leid ist vorprogrammiert. Ganz entziehen können wir uns der Maschinenrealität ohnehin nicht, aber wir können sie anders nutzen und einiges nicht mitmachen. Wir können nicht ausweichen, auch auswandern: sinnlos!! Wir müssen uns stellen, wir haben eine Aufgabe, die die Kranken von ihren Krankheit zu heilen. Es ist der Widerstand, den wir benötigen, um selbstbestimmte Menschen zu werden ganz nach der Logik die zeigt, dass ein Streichholz nur brennen kann, wenn es am Widerstand gezündet wird.

    Gefällt mir

  3. Zitat: „Geht es vielleicht gar nicht darum, die Pandemie zu überwinden, sondern die Überwachung schrittweise zu installieren? So lässt sich immerhin erklären, warum so großer Druck auf die Bevölkerung ausgeübt wurde, sich impfen zu lassen und nicht gegen die freiheitsbeschränkenden Maßnahmen aufzubegehren. Dann brauchte man noch einen Sündenbock, dem man alles Negative in die Schuhe schieben konnte. Das war dann der ungeimpfte, querdenkende, schwurbelnde Aluhut, der gerne spazieren geht.“

    Nun, der vehemente Druck, der auf Ungeimpfte ausgeübt wird, soll diese Gruppe ja zum Schwinden bringen und stünde damit nicht mehr als Sündenbock zur Verfügung. Und der Impfstatus schützt nicht vor freiheitsbeschränkenden Maßnahmen, Widerstand könnte es also weiterhin geben. Außerdem: Wenn alle geimpft wären, würde man keine Impf-Zertifikate mehr benötigen. (Mir erschließt sich die Nötigung zur Impfung bis heute nicht.)

    Gefällt mir

  4. Da der Typ Historiker mit dem Schwerpunkt Militärgeschichte ist, könnte ich mir vorstellen, dass sein ursprünglicher Antrieb tatsächlich in der Frage lag, warum es im Laufe der uns bekannten Menschheitsgeschichte immer wieder zu Aggressionen, Gewaltausbrüchen, Kriegen zwischen Menschen gekommen ist. Und dass er versucht hat, darüber nachzudenken, wie man so etwas vielleicht irgendwann verhindern könnte. Dass er dann allerdings auf keine bessere Idee gekommen ist, als menschliche Aggressionen mit – das gesamte menschliche Leben auf diesem Planeten zerstörender – Gewalt bekämpfen zu wollen, sagt viel über das aus, was heutzutage gerne als „intellektuelles“ Denken verkauft wird. Diese Art des Denkens ist ja nicht einmal nur dumm. Sie ist zerstörerisch! Da die Vorstellung dieser „Intellektuellen“ darüber, was der Mensch an sich ist und was ihn ausmacht, aber dementsprechend auch nur ihre äußerst eingeschränkte Weltsicht widerspiegelt, werden er und all die anderen Typen mit ihren Kontrollzwangsvorstellungen ziemlich bald erkennen, dass sie sich mit ihrer Hybris im Grunde nur als Menschen ausweisen, die den eigentlichen Wert des Lebens und damit auch des Menschens bisher schlicht noch nicht verstanden haben. Noch nicht einmal im Ansatz. Ich persönlich bin aber zuversichtlich, dass die Ansätze dieses Verständnisses außerhalb dieser „Intellektuellen-Szene“ weltweit zuzunehmen beginnen. Was dann dazu führen wird, dass selbst diese „Intellektuellen-Szene“ irgendwann die Erkenntnis verkünden wird, dass diese Welt etwas ganz anderes ist, als das, worüber sie bisher in ihren elitären Foren so gerne schwurbelten.

    Gefällt 2 Personen

    1. Das schnelle Denken
      dass von aussen
      den subjektiven Moment
      der Suche nach Wahrheit
      nicht anerkennt

      jeder Mensch
      der zur Tat
      seine Entscheidung
      bewusst oder unbewusst fällt
      sich nach der Tat
      vorerst vor sich selbst rechtfertigen muss

      es fehlt dem Guten
      immer zum Besseren ein etwas

      da wir uns nicht von aussen sehen
      urteilen wir den andern
      als Getriebene den Makel zu

      Kraft der Gedanken
      den Feind habhaft zu machen

      der Feind
      das sind immer die anderen

      ausgenommen wenn
      man sich selbst hast
      weil das schwer auszuhalten ist
      sich selbst ums Leben bringt

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s