Ein ganzes Land als Schulklasse – Gerald Ehegartner im Gespräch

„In der Krise blenden wir alle Bereiche aus, die das Menschsein ausmachen. Die aktuell am meisten benachteiligten Generationen sind die Alten und die Kinder. Ältere Menschen erinnern an den Tod, die Jungen an das pure Leben. Vor beidem scheinen wir Angst zu haben“, sagt der Lehrer und Diplompädagoge Gerald Ehegartner. Ein ganzes Land als Schulklasse – Gerald Ehegartner im Gespräch weiterlesen

Medizinische Fehlinformationen intravenös verabreicht – Dr. Spitzbart im Gespräch

„Das Perpetuum mobile, aus allen Gesunden potenziell Kranke zu machen, das ist der feuchte Traum der Pharmaindustrie“, sagt Dr. Michael Spitzbart. Im Interview sprechen wir über hierzulande nicht zitierbare, weil „medizinische Fehlinformationen enthaltende“ Quellen, die dann plötzlich in der New York Times zu lesen sind, Aluhut-tragende Richter, die Angstagenda der Politik, essenzielle Medizin und die Zuversicht als größte mentale Selbstheilungskraft. Medizinische Fehlinformationen intravenös verabreicht – Dr. Spitzbart im Gespräch weiterlesen

Denkt denn keiner an die Kinder? – Michael Hüter im Gespräch

Maria Montessori, ihres Zeichens Reformpädagogin, Philosophin und Ärztin, würde sich wohl im Grabe umdrehen, könnte sie sehen, wie wir als Gesellschaft in dieser Krise mit unseren Kindern umgehen. Ebenso fassungslos ist Kindheitsforscher Michael Hüter. Er zieht ein sorgenvolles Resümee: „Ich hätte nicht gedacht, dass meine kühnsten Befürchtungen wahr werden würden. Wir fügen den wenigen Kindern, die wir noch haben, grundlos historisch einmaliges Leid zu.“ Denkt denn keiner an die Kinder? – Michael Hüter im Gespräch weiterlesen