Herbst 2020: Zum Schreiben nach Sardinien

Für diesen Herbst biete ich wieder ein Schreibretreat an. Es findet statt vom 11. bis 18. Oktober. Unsere Unterkunft ist ein wunderschönes Haus an der Nordküste Sardiniens, nahe Aglientu. Der Flughafen Olbia ist 80 Minuten entfernt.

Wir können dort in schöner Atmosphäre an unseren Projekten schreiben: ob Roman, Sachbuch, Artikel, Drehbuch, Examensarbeit o. Ä. – es ist Zeit und Raum genug vorhanden.

Wir werden eine Gruppe von sechs Leuten sein.

Verpflegung (Vollpension im Doppelzimmer, Einzelbetten) ist im Preis enthalten, sowie meine persönliche Beratung bei Euren Projekten, der Möglichkeit, es mit anderen zu besprechen und ein kleines Kulturprogramm: Gemeinsam erkunden wir Landschaft und Dörfer der Region.

7 Nächte Vollpension kosten 850 Euro.

Die Anreise muss separat organisiert und bezahlt werden. Abholung vom Flughafen Olbia ist möglich.

Fasst euch ein Herz und greift zu, wenn es heißt: „Eine Woche GK-Ultra-Schreiben auf Sardinien? Was soll schon groß schiefgehen?“

Schreibt mir hier, wenn ihr dabei sein wollt: gkaiserkoeln@gmail.com

Wenn

Rudyard Kipling: If–

If you can keep your head when all about you   

    Are losing theirs and blaming it on you,   
If you can trust yourself when all men doubt you,
    But make allowance for their doubting too;   
If you can wait and not be tired by waiting,
    Or being lied about, don’t deal in lies,
Or being hated, don’t give way to hating,
    And yet don’t look too good, nor talk too wise:
If you can dream—and not make dreams your master;   
    If you can think—and not make thoughts your aim;   
If you can meet with Triumph and Disaster
    And treat those two impostors just the same;   
If you can bear to hear the truth you’ve spoken
    Twisted by knaves to make a trap for fools,
Or watch the things you gave your life to, broken,
    And stoop and build ’em up with worn-out tools:
If you can make one heap of all your winnings
    And risk it on one turn of pitch-and-toss,
And lose, and start again at your beginnings
    And never breathe a word about your loss;
If you can force your heart and nerve and sinew
    To serve your turn long after they are gone,   
And so hold on when there is nothing in you
    Except the Will which says to them: ‘Hold on!’
If you can talk with crowds and keep your virtue,   
    Or walk with Kings—nor lose the common touch,
If neither foes nor loving friends can hurt you,
    If all men count with you, but none too much;
If you can fill the unforgiving minute
    With sixty seconds’ worth of distance run,   
Yours is the Earth and everything that’s in it,   
    And—which is more—you’ll be a Man, my son!