Geschützt: Slavoj Zizek in 7 Minuten

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Werbeanzeigen

Nassim Nicholas Taleb: Der schwarze Schwan

„Schwarze Schwäne stehen symbolisch für das, womit wir nicht rechnen. Wenn uns im Alltag ungeahnte Überraschungen begegnen, ist das vielleicht noch nicht so schlimm. Suchen sie jedoch gesamte Volkswirtschaften heim, kann das System kollabieren, wie etwa die Finanzkrise des letzten Jahrzehnts gezeigt hat. Denn unsere Welt ist fragiler, als wir denken: Schon kleinste Fehler können eine Katastrophe auslösen und sie ins Chaos stürzen. Nassim Nicholas Taleb, einer der vielleicht klügsten, kritischsten und innovativsten Denker inner- und außerhalb der Finanzwelt, zeigt in seiner luziden und bahnbrechenden Schrift, dass wir jederzeit mit »Schwarzen Schwänen« rechnen sollten. Gnadenlos und trennscharf arbeitet er die Schwachstellen unseres Systems heraus und lässt uns nicht zuletzt Prognosen gegenüber skeptisch sein.“ (Klappentext)

Moritz Neumeier, Aristoteles, Jesus – wer hat recht?

Letzte Woche habe ich Moritz Neumeier dafür kritisiert, dass er den Staat benutzen will, die Menschen mit Gesetzen dazu zu zwingen, tugendhaft zu handeln. Wie vermessen, dachte ich. Und dann kam Aristoteles. Er so: „Moritz hat recht!“ Und ich so: „WTF?!?“
Aber dann erschien zu meiner Rettung Jesus persönlich – er so: „Wahrlich, ich sage euch: Mein Reich ist nicht von dieser Welt!“

Wie das alles zusammenhängt und was das mit politischer Philosophie zu tun habt, seht ihr in meinem heutigen Video.