Die Welt aus den Angeln – Philipp Blom im Gespräch

Vor vierhundert Jahren veränderte sich das Klima in Europa auf dramatische Weise und stieß damit viele Prozesse an, die zu einer neuartigen Weltsicht geführt haben. Aufklärerisches Gedankengut, die wissenschaftliche Methode, religiöse Toleranz, der Kapitalismus und die Idee der Menschenrechte haben … Die Welt aus den Angeln – Philipp Blom im Gespräch weiterlesen

Gibt es Gott? Dawkins: „Der Gotteswahn“ [RadioSchau 13]

Buch kaufen: http://amzn.to/2pfgBED »Religion ist irrational, fortschrittsfeindlich und zerstörerisch.« Richard Dawkins, einer der einflussreichsten Intellektuellen der Gegenwart, zeigt, warum der Glaube an Gott einer vernünftigen Betrachtung nicht standhalten kann. Gibt es Gott? Dawkins: „Der Gotteswahn“ [RadioSchau 13] weiterlesen

Gefährliche Nähe – Deutsche und Juden. Gespräch mit Dietz Bering (TEIL 2)

2017 feiern die evangelischen Kirchen 500 Jahre Reformation. Martin Luthers Verhältnis zu den Juden darf dabei nicht verschwiegen werden. Bering gibt im Gespräch Auskunft über die Frage, ob Martin Luther Antisemit war. Gibt es Entwicklungen in Luthers Ansichten über die … Gefährliche Nähe – Deutsche und Juden. Gespräch mit Dietz Bering (TEIL 2) weiterlesen

Was heißt es, religiöse Gefühle zu verletzten?

Was sind religiöse Gefühle überhaupt, wie bekommt man sie, wie bekommt man sie wieder weg, und wie verletzt man sie bei anderen? Wie schützt man seine eigenen religiösen Gefühle vor der Verletzung durch andere? Müssen religiöse Menschen alles hinnehmen, was im Namen von Meinungs- und Pressefreiheit als Urteil über das, was ihnen heilig ist, ergeht? Und wenn sie es nicht hinnehmen – welche Rechte haben sie, sich zur Wehr zu setzen? Andersherum gefragt: Muss unsere Gesellschaft auf jedes dahergelaufene Gefühl Rücksicht nehmen, nur weil es sich religiös nennt, und aus ebendieser Rücksicht vermeiden, Seife mit Minarettaufdruck zu verkaufen? In diesem … Was heißt es, religiöse Gefühle zu verletzten? weiterlesen

Die Philosophie der Lehren des Islam – Bericht vom Vortrag in der Bait-un-Nasr-Moschee Köln 

Die Ahmadiyya-Gemeinde ist nach eigener Aussage die am schnellsten wachsende muslimische Gruppierung. Von den großen Rechtsschulen wird sie aber nicht anerkannt: Ahmadiyya-Muslime müssen sich in vielen islamischen Ländern under cover treffen. Bei der Hadsch müssen sie ihre wahre Ausrichtung verschweigen, weil ihnen in Saudi-Arabien die Todesstrafe drohe. Im Gegensatz zu den meisten Muslimen erwarten sie die Ankunft des Messias, des Imam Mahdi, nicht mehr – der sei nämlich vor 100 Jahren bereits in Indien erschienen. Ein junger Mitarbeiter der Moschee erklärt mir, dass die Ahmadis glauben, Jesus sei nicht am Kreuz gestorben und aufgefahren in den Himmel, weil das unlogisch … Die Philosophie der Lehren des Islam – Bericht vom Vortrag in der Bait-un-Nasr-Moschee Köln  weiterlesen