Der Ruf der Horde

Gegen den »Ruf der Horde« (Karl Popper), gegen den weltweit grassierenden, primitiven Populismus vergegenwärtigt Mario Vargas Llosa die Traditionen des Liberalismus, die ihn geprägt, bereichert und ein ganzes Leben lang geleitet haben – als politischen Schriftsteller wie als schreibenden Politiker.

Für seine politischen Überzeugungen ist der peruanische Nobelpreisträger jahrzehntelang kritisiert, beschimpft und angefeindet worden – aber was, wenn er recht hatte? Und welche Denker, welche Bücher haben ihm zu diesen Überzeugungen verholfen?

Mit essayistischer Verve und analytischem Scharfsinn schreibt Mario Vargas Llosa über seine Heroen des historischen Liberalismus, über Adam Smith, José Ortega y Gasset, Friedrich Hayek, Karl Popper, Raymond Aron, Isaiah Berlin und Jean-François Revel. Denn sie haben ihn mit einer ganz anderen Denkungsart vertraut gemacht, mit einer Denkungsart, die das Individuum stets höher stellte als die »Horde«, die Nation, die Klasse oder die Partei und die die freie Meinungsäußerung immer schon als fundamentalen Wert für das Gedeihen von Demokratie zu verteidigen wusste.

Buch kaufen: https://amzn.to/2K3mDBQ

Der Aufstand der Massen

Demokratie in Europa – DiEM25 – Lorin Brenig im Gespräch

Democracy in Europe Movement 2025 (DiEM25) ist eine linke gesamteuropäische politische Bewegung, die 2016 vom ehemaligen griechischen Finanzminister Yanis Varoufakis in der Volksbühne Berlin vorgestellt wurde. DiEM25 sieht ein Demokratiedefizit in der Europäischen Union und strebt daher die Demokratisierung Europas an. Das Manifest der Bewegung trägt den Titel: „Europa demokratisieren! Europa wird demokratisiert oder es wird zerfallen!“
Lorin Brenig, Mitglied von DiEM25, stellt Ziele und Struktur der Bewegung vor.

Themen
0:36 Was ist DiEM25
2:00 Struktur von DiEM25
2:55 Lorins persönliche Motivation
4:55 Aktionsformen
6:00 Demokratiedefizite der EU
9:05 Ist DiEM25 populistisch?
11:14 Politik und die Interessen des Marktes
12:45 Neoliberale Politik
14:05 Unterschied von DiEM25 zu anderen pro-EU linken Parteien
15:31 Transnationale EU-Politik; Nationale vs. europäische Interessen
16:49 Globale Probleme – globale Lösungen
19:05 Euro-Kritik
22:05 Zentralbanksystem und Währungssystem
24:35 Lobbyismus
26:02 Zentralismus und Dezentralismus
28:00 Sezessionsbestrebungen; Brexit und EU-Austritt
31:00 Migrationspolitik, Flüchtlingskrise, Dubliner Verträge
32:00 Bedingungsloses Grundeinkommen?
34:00 Vereinigte Staaten von Europa?
38:55 Selbstbestimmungsrecht der europäischen Völker
43:30 Green New Deal
45:30 Finanzierung von Wohlfahrtsprogrammen
48:00 Entwicklung von DiEM25 innerhalb der letzten 3 Jahre
49:22 Finanzierung von DiEM25

 

Politik macht Ohnmacht – Stefan Blankertz im Gespräch

Der Rechtspopulismus fordert die etablierte, konservativ gewendete Linke heraus. Dabei nutzt er Ideen, Konzepte und Taktiken, die die Linke ab den 1960er Jahren einsetzte, um die politische Macht zu erobern. Das vorliegende Buch analysiert die Scheingefechte der beiden Feinde der offenen Gesellschaft und legt Wert besonders darauf, auch die Vorgeschichte auszuleuchten, wie es zur Konstellation zwischen Rechtspopulismus und Linkskonservativismus gekommen ist.

Ein Interview mit Stefan Blankertz.

Buch kaufen: https://www.bod.de/buchshop/politik-macht-ohmacht-stefan-blankertz-9783744882262