Von Reichen lernen [Rainer Zitelmann im Gespräch 3]

Im letzten Teil des Interviews mit Dr. Dr. Rainer Zitelmann geht es um das Scheitern, das Gefühl der Selbstwirksamkeit, den Optimismus, das (Sich-)Verkaufen können und Marketing und die Frage, ob sich Qualität von alleine durchsetzt.

 

Rainer Zitelmanns Bücher kaufen *:

„Kapitalismus ist nicht das Problem, sondern die Lösung: Eine Zeitreise durch 5 Kontinente“ https://amzn.to/2zb9ZLv

„Psychologie der Superreichen: Das verborgene Wissen der Vermögenselite“ https://amzn.to/2QNau5e

„Wenn Du nicht mehr brennst, starte neu!: Mein Leben als Historiker, Journalist und Investor“ https://amzn.to/2zaVLdw

„Reich werden und bleiben: Ihr Wegweiser zur finanziellen Freiheit“ https://amzn.to/2PWpZdD

 

Werbeanzeigen

1968 – Untergang des Abendlandes oder notwendige Revolution? Dietz Bering im Gespräch

War 1968 der Beginn des Untergangs des Abendlandes, der eine Ideologie in die Welt setzte, die die Familien zerstört, die Gemeinschaften geschwächt, den Glauben an ewige Werte und die Religion verlacht und die westlichen Kultur verteufelt hat – oder war es eine notwendige Revolution der Denkungsart, die eine Liberalisierung und Toleranz gegenüber alternativen Lebensentwürfen mit sich gebracht hat, dazu Befreiungsbewegungen der Ausgebeuteten dieser Erde, zur Gleichstellung der Geschlechter und Kritik an Gehorsam und Autoritätsdenken? Ich spreche mit dem Sprachwissenschaftler und Antisemitismus-Forscher Prof. Dr. Dietz Bering über seine persönlichen Erlebnisse und Wahrnehmungen um 1968 herum, sowie über Ursachen und Folgen der Kulturellen Revolution.