Erleuchtetes Schreiben – „Zen in der Kunst des Schreibens“ von Ray Bradbury

Ein Mönch fragte Chao-chou: „Wie soll ich die vierundzwanzig Stunden nutzen?“ Chao-Chou erwiderte: „Du selbst wirst von den vierundzwanzig Stunden genutzt. Ich hingegen nutze die vierundzwanzig Stunden.“ Wie sollen wir, die wir uns in der Kunst des Schreibens zu vervollkommnen suchen, die vierundzwanzig Stunden nutzen, Meister Ray? „Lernt von den Eidechsen“, antwortete der Meister. „In der Schnelligkeit liegt die Wahrheit. Je schneller Sie einen Wortschwall hervorbringen, je geschwinder Sie schreiben, um so aufrichtiger sind Sie. Zögern macht Nachdenken möglich. Mit Verzögerung kommt der Wunsch nach Stil und Form, – statt sich auf die Wahrheit zu stürzen, die es doch einzig … Erleuchtetes Schreiben – „Zen in der Kunst des Schreibens“ von Ray Bradbury weiterlesen