Gunnars Leseliste: 10 x 10 Bücher

Es folgt eine sehr persönliche Liste der Sachbücher, die mich bisher begleitet haben und deren Lektüre ich empfehle.

(zur Liste der zehn mal zehn besten Bücher der Weltliteratur hier)

1. Philosophie

  1. Ralph Waldo Emerson: Natur
  2. Seneca: Von der Kürze des Lebens
  3. Epiktet: Handbüchlein der Moral [mein VIDEO]
  4. Sören Kierkegaard: Entweder – Oder
  5. Lao Tse: Tao te king
  6. Arthur Schopenhauer: Aphorismen zur Lebensweisheit [mein VIDEO]
  7. Friedrich Nietzsche: Also sprach Zarathustra [mein VIDEO]
  8. Albert Camus: Der Mythos des Sisyphos
  9. Michel de Montaigne: Essays
  10. Marc Aurel: Selbstbetrachtungen [mein VIDEO]

2. Gesellschaft

  1. Jonathan Haidt: The Righteous Mind: Why Good People are Divided by Politics and Religion [mein VIDEO]
  2. Chantal Delsol: Icarus Fallen: In Search for Meaning in an Uncertain World
  3. Hans Rosling: Factfulness: Wie wir lernen, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist [mein VIDEO]
  4. Johan Norberg: Progress: Ten Reasons to Look Forward to the Future [mein VIDEO]
  5. José Ortega y Gasset: Der Aufstand der Massen [mein VIDEO]
  6. Martin van Creveld: Gleichheit: Das falsche Versprechen
  7. Harald Welzer: Autonomie. Eine Verteidigung [mein VIDEO]
  8. Helmuth Plessner: Grenzen der Gemeinschaft
  9. Sebastian Junger: Tribe. Das verlorene Wissen um Gemeinschaft und Menschlichkeit
  10. Patrick Deneen: Warum der Liberalismus gescheitert ist [mein VIDEO]

3. Psychologie und Motivation

  1. Erich Fromm: Haben oder Sein [mein VIDEO]; Die Furcht vor der Freiheit
  2. Viktor E. Frankl: … trotzdem Ja zum Leben sagen! [mein VIDEO]; Der Mensch vor der Frage nach dem Sinn
  3. Nathaniel Branden: Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls [mein VIDEO]; The Art of Living Consciously
  4. Cal Newport: Konzentriert arbeiten [mein VIDEO]
  5. Charles Duhigg: Die Macht der Gewohnheit: Warum wir tun, was wir tun
  6. Rainer Maria Rilke: Briefe an einen jungen Dichter
  7. Arno Plack: Ohne Lüge leben
  8. Susan Jeffers: Feal the Fear and Do it Anyway
  9. Robert Bly: Der Schatten. Die dunklen Seiten des menschlichen Wesens
  10. Hal Elrod: Miracle Morning: Die Stunde, die alles verändert

4. Erkenntnis, Denken und Medien

  1. Platon: Der Staat [mein VIDEO]
  2. David Hume: Eine Untersuchung über den menschlichen Verstand
  3. Douglas R. Hofstadter: Gödel, Escher, Bach – ein Endloses Geflochtenes Band
  4. Steven Pinker: Das unbeschriebene Blatt: Die moderne Leugnung der menschlichen Natur

  5. Peter Boghossian: Angst vor der Wahrheit: Ein Plädoyer gegen Relativismus und Konstruktivismus

  6. Edward Bernays: Propaganda

  7. Gustave le Bon: Psychologie der Massen [mein VIDEO]
  8. Walter Lippmann: Die öffentliche Meinung [mein VIDEO]
  9. Jacques Ellul: Propaganda
  10. Noam Chomsky: Media Control: Wie uns die Medien manipulieren; Manufacturing Consent: The Political Economy of the Mass Media [mein VIDEO]

5. Ökonomie

  1. Roland Baader: Die belogene Generation: Politisch manipuliert statt zukunftsfähig informiert; Geldsozialismus: Die wirklichen Ursachen der neuen globalen Depression
  2. Thomas DiLorenzo: The Problem with Socialism [mein VIDEO]
  3. Henry Hazlitt: Die 24 wichtigsten Regeln der Wirtschaft
  4. Thomas Mayer: Die Ordnung der Freiheit und ihre Feinde [mein VIDEO]
  5. Ludwig von Mises: Die Gemeinwirtschaft; Th. Polleit: Ludwig von Mises für jedermann [mein VIDEO]
  6. Murray Rothbard: Die Ethik der Freiheit
  7. Igor Schafarewitsch: Der Todestrieb in der Geschichte: Erscheinungsformen des Sozialismus [mein VIDEO]
  8. Jeremy Locke: Das Ende des Bösen
  9. Thomas Sowell: Economic Facts and Fallacies; Basic Economics
  10. Rahim Taghizadegan: Alles, was Sie über die Österreichische Schule der Nationalökonomie wissen müssen; Wirtschaft wirklich verstehen [mein VIDEO]

6. Staat

  1. Bertrand de Jouvenel: Über die Staatsgewalt; Die Ethik der Umverteilung
  2. Alexis de Tocqueville: Über die Demokratie in Amerika [mein VIDEO]
  3. H. D. Thoreau: Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat [mein VIDEO]
  4. Étienne de la Boetie: Von der freiwilligen Knechtschaft [mein VIDEO]
  5. Friedrich August von Hayek: Der Weg zur Knechtschaft [mein VIDEO]
  6. Hans-Hermann Hoppe: Der Wettbewerb der Gauner [mein VIDEO]
  7. Larken Rose: Die gefährlichste aller Religionen [mein VIDEO]
  8. Andreas Marquart, Philipp Bagus: Wir schaffen das alleine! [mein Video]
  9. Titus Gebel: Freie Privatstädte: Mehr Wettbewerb im wichtigsten Markt der Welt
  10. Robert Nozick: Anarchie – Staat – Utopia

7. Kultur und Moral

  1. Sigmund Freud: Das Unbehagen in der Kultur [mein VIDEO]
  2. Gertrud Himmelfarb: The De-Moralization of Society: From Victorian Virtues to Modern Values
  3. Niall Ferguson: Der Niedergang des Westens, Der Westen und der Rest der Welt [mein VIDEO]
  4. Michel Onfray: Niedergang [mein VIDEO]
  5. Thomas Sowell: A Conflict of Visions: Ideological Origins of Political Struggles [mein VIDEO]
  6. Joshua Greene: Moral Tribes: Emotion, Reason, and the Gap Between Us and Them

  7. Alexander Grau: Hypermoral [mein VIDEO]; Kulturpessimismus [mein VIDEO]
  8. Arnold Gehlen: Moral und Hypermoral [mein VIDEO]
  9. Friedrich Nietzsche: Jenseits von Gut und Böse [mein VIDEO]
  10. Ayn Rand: Die Tugend des Egoismus

8. Spiritualität und Religion

  1. Karlfried Graf Dürckheim: Der Alltag als Übung; Hara
  2. C. G. Jung: Archetypen
  3. Mircea Eliade: Yoga: Unsterblichkeit und Freiheit
  4. Alan Watts: Lebe jetzt!
  5. Jun’ichiro Tanizaki: Lob der Meisterschaft
  6. Eugen Herrigel: Zen in der Kunst des Bogenschießens
  7. H. D. Thoreau: Walden [mein VIDEO]
  8. Joseph Campbell: Der Heros in tausend Gestalten
  9. Tommy Ballestrem: Ja, aber die Kreuzzüge …
  10. Catherine Nixey: The Darkening Age: The Christian Destruction of the Classical World

9. Mann-Sein

  1. Robert Bly: Eisenhans: Ein Buch über Männer
  2. Richard Rohr: Der wilde Mann; Vom wilden Mann zum weisen Mann
  3. David Deida: Der Weg des wahren Mannes [mein VIDEO]
  4. Jack Donovan: Becoming a Barbarian
  5. Robert Moore, Douglas Gillette: König, Krieger, Magier, Liebhaber [mein VIDEO]

  6. Sam Keen: Feuer im Bauch. Über das Mann-Sein
  7. Lennart Svensson: Actionism – How to Become a Responsible Man

  8. Tanner Guzy: The Appearance of Power: How Masculinity is Expressed Through Aesthetics

  9. Robert Greene: Power. Die 48 Gesetze der Macht
  10. Ryan Holiday: The Obstacle is the Way: The Ancient Art of Turning Adversity to Advantage

10. Bildung

  1. Wilhelm von Humboldt: Schriften zur Bildung
  2. Jürgen Kaube: Ist die Schule zu blöd für unsere Kinder?
  3. Ken Robinson: Begeistert leben [mein VIDEO]
  4. Konrad Paul Liessmann: Bildung als Provokation; Geisterstunde: Die Praxis der Unbildung; Theorie der Unbildung [mein VIDEO]
  5. Michael Winterhoff: Deutschland verdummt [mein VIDEO]
  6. Warren Farrell, John Gray: The Boy Crisis: Why Our Boys Are Struggling [mein VIDEO]
  7. Christina Hoff Sommers: The War Against Boys: How Misguided Policies are Harming Our Young Men [mein VIDEO]
  8. John Taylor Gatto: Verdummt noch mal! Der unsichtbare Lehrplan
  9. Peter Bieri: Wie wäre es gebildet zu sein?
  10. Michael Felten: Auf die Lehrer kommt es an!

 

 

Moralfalle, Hitler, Hochdeutschland und Drachenwand: Meine Bücher des Monats Januar 2019

Ich stelle euch die Bücher vor, die ich im Januar 2019 gelesen habe:

David Clay Large: Hitlers München
Arno Geiger: Unter der Drachenwand 
Bernd Stegemann: Die Moralfalle
Alexander Schimmelbuch: Hochdeutschland

Zehn literarische Videos auf KaiserTV (und ein Extra)

Videos mit rein literarischen Themen werden generell etwas weniger gesehen und nachgefragt. Ob es sich um Neuerscheinungen der Gegenwartsliteratur, neue Übersetzungen oder um die Klassiker der Weltliteratur handelt – im Vergleich zu philosophischen und gesellschaftspolitischen Themen haben meine Literaturvideos ein bisschen weniger Erfolg beim Publikum.

Gleichwohl hatte ich immer Lust, über die alten und neuen Titel der Belletristik zu berichten, sie zu rezensieren, zu kritisieren, und werde das wohl auch weiterhin tun.

Hier folgt nun die Top 10 der erfolgreichsten Literaturvideos auf KaiserTV:

10. Die BücherSendung

Dieses Format war ein sehr früher Versuch, eine Art literarisches Quartett auf Youtube zu etablieren. Kerstin Eiwen, Simone Scharbert und ich besprachen Jonathan Safran Foers „Hier bin ich“ und Isabelle Lehns „Und binde zwei Vögel zusammen“. Leider blieb es nicht nur beim Trio, sondern auch bei dieser ersten Sendung …

9. Paul Auster: 4 3 2 1

Paul Auster fasziniert mich schon seit langem, nämlich seit Silvester 2003, als ich zum ersten Mal „Mond über Manhattan“ las. 2017 folgte dann meine Rezension zu Paul Austers Mammut-Werk „4 3 2 1“.

8. Das Gilgamesh-Epos

An meinem Geburtstag im Jahr 2018 begann ich eines meiner vielen Langzeitprojekte, die ich dann irgendwann aus Unlust oder anderweitiger Motivation aufgegeben habe. Ich wollte 52 Bücher der Weltliteratur innerhalb eines Jahres vorstellen. Jede Woche eins. Bis zum dritten Buch bin ich gekommen, vielleicht wird die Reihe ja irgendwann fortgesetzt. Das zweite Buch war Homers „Odyssee“.

https://youtu.be/rUQg-DVTkEM

7. Jana Hensel: Keinland

Hier mal ein Interview mit der Autorin selber. Mit Jana Hensel spreche ich über ihren ersten Roman „Keinland“.

6. Eckhart Nickel: Hysteria

Ein weiteres Mittelzeitprojekt war der literarische Adventskalender, in dem ich täglich eines des besten Bücher des Jahres vorstellen wollte, die mir Menschen aus der Literaturwelt vorschlugen – das Projekt läuft noch bzw. ich dehne es auf die Zeit nach Weihnachten aus, aber ein paar Türchen habe ich tatsächlich verpasst. Ijoma Mangolds Vorschlag war der Roman „Hysteria“ von Eckhart Nickel.

5. T. C. Boyle: Die Terranauten

Immer wieder fruchtbar ist das Gespräch über Bücher mit David Eisermann – mehrere Interviews haben wir bislang geführt, so zum Beispiel über Tom Wolfe. In diesem Video sprechen wir über T. C. Boyles neuen Roman „Die Terranauten“.

4. Isherwood, Aciman, Mishima, E. M. Forster

2018 war ich auf drei Gay Pride Parades, in Köln, in Hamburg und in London. Am Flughafen von London dachte ich dann, ich könnte mal spontan meine Lieblingsromane über schwule Liebe vorstellen. Nicht zuletzt unter dem Eindruck des faszinierenden „Call me by your name“ von André Aciman, das 2018 zur Liste hinzugekommen war. Bei den anderen Romanen handelt es sich um Klassiker wie „A Single Man“ von Christopher Isherwood oder Yukio Mishimas „Confessions of a Mask“.

3. Philip Roth: Der menschliche Makel

2018 starb der zweite amerikanische Schriftsteller, der mich stark beeinflusst hat: Philip Roth. Beim Vorstellen eines seines besten Romane merkte ich, wie aktuell viele seiner Themen heute noch sind.

2. Hermann Hesse: Der Steppenwolf

Mein zweiterfolgreichstes Video ist die Lesung von Hesses Essay (einem Hessay, sozusagen) über „Eigensinn“. Aber auch meine Rezension eines seiner bekanntesten Romane hat mit über 10.000 Abrufen einige Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

1. Virginia Woolf: Ein Zimmer für sich allein

Eigentlich kein literarisches Werk, sondern ein Essay, geht es Woolf doch hier ums Schreiben generell und um weibliches Schreiben im Speziellen, sodass ich meine Vorstellung von „A Room of One’s Own“ zu den literarischen Videos zähle.

Und ein Extra: Noch ein Interview mit einem Bestsellerautor!

Viel Freude hat es mir gemacht, mit Takis Würger über seinen Erfolgsroman „Der Club“ zu sprechen. Im Jahr 2019 kommt dann auch das Gespräch mit ihm über seinen neuen Roman „Stella“.

52 Wochen – 52 Bücher

Ich werde ja bald 29, und da habe ich mir gedacht, das nächste Lebensjahr begehe ich, indem ich auf KaiserTV die 52 besten Bücher der Weltliteratur vorstelle – vom Gilgamesh-Epos bis zu „Unter …“ ääääh bis zu Daniel Kehlmann oder so. Jede Woche eins. 
„Das ist ja alles schön und gut“, mögt ihr sagen, „aber was habe ich damit zu tun?“ … Und das ist der Moment, wo IHR ins Spiel kommt: Ihr dürft Bücher nicht nur vorschlagen, sondern auch Sendungen sponsern!  

Für jede Spende wird euer Name, euer Unternehmen, euer Buch, euer Blog, euer Produkt oder Projekt an prominenter Stelle erwähnt und angepriesen. Zudem wird es im Goldenen Buch der Guten Taten (GBGT) bei einem höchsten Wesen eurer Wahl festgehalten. 


Ab 10 €  seid ihr dabei. Alle Spenden gehen, wie immer, zu  % an die Valerian Literaturstiftung für Kinder und Jugendliche in Berlin. 

 

Spenden und einen Roman vorschlagen könnt ihr hier!

„Albert Speer“ von Magnus Brechtken – Michael Klugers Sachbuch des Jahres

„Ich lese gern Bücher über die Nazis und das „Dritte Reich“. Weil ich glaube, dass ich immer noch nicht verstanden habe, wie sie möglich waren und das, was sie taten. Über Albert Speer, Hitlers Architekt und Rüstungsminister, habe ich schon viel gelesen: die Biografien von Gitta Sereny und Joachim Fest, des früheren FAZ-Herausgebers. Speers „Erinnerungen“ und die „Spandauer Tagebücher“, an denen Joachim Fest mitgeschrieben hat.

Download (6)

Fest schien den Schauer zu lieben, sich in der Nähe eines NS-Großverbrechers aufzuhalten, der in Nürnberg nur 20 Jahre Haft bekam und nicht den Tod, und sein Vertrauen zu gewinnen. Fest nahm Speer – wie viele Deutsche – die Geschichte ab, er, Speer, sei ein verführter Künstler und Idealist gewesen, der mit Hitler einen Teufelspakt geschlossen habe, um seinen Traum von großer Architektur zu verwirklichen. Speer war in dieser Geschichte immer der gute Nazi, ein Ästhet und Träumer, der einzige in der Nazi-Mischpoke mit Geist und Niveau. Er war Hitlers Freund, weil der eigentlich ein Künstler war und auch von großer Architektur träumte. Von den Verbrechen mag er geahnt und gewusst haben, interessiert hat er sich dafür nicht. Ein „Faust“-Stoff, wie man ihn in Deutschland mag. Die Geschichte stimmt aber nicht. Magnus Brechtkens „Albert Speer – Eine deutsche Karriere“ zeigt, dass die Geschichte anders ging. Sie handelt von einem Opportunisten und Karrieristen, der keine Skrupel kannte, wenn es um seine Interessen ging. Sie handelt von einem Überzeugungstäter, von einem fanatischen Nazi, der Fremdarbeiter und KZ-Häftlinge für seine Bauten und in seinen Rüstungsbetrieben zu Tode schinden ließ. Alles hat er gewusst. Er hat tatkräftig und in vollem Bewusstsein geholfen, das Monströse ins Werk zu setzen. Nach dem Untergang hat er sich eine neue Geschichte erlogen. Und die Deutschen wollten belogen werden. Magnus Brechtken erzählt dieses ernüchternde, vollends desillusionierende Geschichte in einem atemberaubenden Buch, und er kann sie belegen. Es gibt keinen guten Nazi. Keinen einzigen.

Der FAZ-Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki hat einmal erzählt, wie es zum Bruch zwischen ihm und Joachim Fest kam: Fest hatte Speer zu einer Party eingeladen, zusammen mit dem Holocaust-Überlebenden Reich-Ranicki. Intuitiv hat der Speers Lügen nie geglaubt.“

 

 

Michael Kluger ist Journalist und schreibt für die Frankfurter Neue Presse.

 

Magnus Brechtken: Albert Speer. Eine deutsche Karriere.

Siedler Verlag 2017, 912 Seiten

ISBN: 978-3827500403

Wie man Bücher liest

Heute geht es in der KaiserTV RadioSchau um die Frage, wie Lesen funktioniert.

  • wie liest man ein Buch richtig
  • wie liest man schnell?
  • wie liest man ein Buch am Tag?
  • wie liest man mit Genuss?
  • wie wählt man die richtigen Bücher aus
  • und vieles mehr …

aadfc1c8ba79468e4bc95777210dae0d

Das ganze Video könnt ihr hier sehen:

https://www.patreon.com/posts/heute-18-uhr-wie-11063228